E-Business, E-Commerce & Electronic Services

Mit der Verbreitung des Internets Mitte der 90ger Jahre gingen auch zahlreiche Geschäfte online. Mittlerweile kann man im Web so ziemlich jede Ware ordern. Verkauft werden die Produkte über Online-Shops und Auktionsbörsen oder über ähnliche Online-Marktplätze. Der Verkauf von Waren über das Internet wird als E-Commerce bezeichnet. Die Angebote umfassen reale aber auch rein digitale Güter. So hat sich beispielsweise das Business der Musikindustrie in den letzten Jahren immer weiter zu einem elektronischen Service entwickelt. Der Konsument kauf nur noch eher selten ganze Alben, sondern streamt nach Wunsch seine Lieblingslieder. Des Weiteren schlagen intelligente Algorithmen dem Hörer bestimmte Musiklisten und Interpreten vor, bei denen die Chance groß ist, dass diese nach dem Geschmack des Hörers sind. D Grundlage für die automatisierten Vorschläge sind die bisherigen Hörgewohnheiten anderer Kunden. Auch im Business to Business (B2B) Bereich werden verstärkt Electronic Services benutzt, um beispielsweise eine automatisierte Auftragsabwicklung zu realisieren. Ganze Berufsstände haben sich wiederum auf Werbung im Web spezialisiert. Website-Inhaber vermieten den freien Platz auf ihrer Website entweder direkt an Unternehmen oder indirekt an Vermittler. Sogenannte Affiliates können aktiv Werbung von Unternehmen einbinden, die diese Werbemöglichkeit unterstützen. Je nach Vereinbarung erhält dann der Affiliate vom Produktanbieter eine Provision, wenn er eine bestimmte Anzahl an Klicks, Views oder Verkäufen vorweisen kann.

Überblick über die Berufe im Bereich E-Business & E-Commerce

  • Online Shop Manager 
  • Online Product Manager 
  • Affiliate Manager 
  • E-Commerce Spezialist 
  • Social Media Manager 
  • E-Mail Marketing Manager 
  • & SAO / Suchmaschinenoptimierer & Spezialist Suchmaschinenwerbung 
  • Entwickler E-Commerce/ E-Business
  • Usability Engineers 

E-Business & E-Commerce sind aus der modernen Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Beinahe jedes Unternehmen konnte in den letzten Jahren direkt oder indirekt seine Umsätze mittels E-Commerce steigern. Durch elektronische Bestellprozesse können Waren ohne großen Aufwand global angeboten werden. Online Shops werden immer weiter perfektioniert. Die Wünsche und Gewohnheiten des Kunden finden dabei immer größere Beachtung. Der Kunde soll sich möglichst schnell und unkompliziert in Online-Shopsystemen zurechtfinden. Usability, also die Benutzbarkeit von elektronischen Diensten, stellt dabei einen wichtigen Wettbewerbsvorteil dar. Die Nachfrage nach Spezialisten in diesem Bereich ist nach wie vor gro0ß, wenn auch der ganz große Hype nachgelassen hat. Technische Spezialisten mit langjähriger Erfahrung und Skills in relevanten und verbreiteten Anwendungen haben jedoch immer noch gute bis sehr gute Karriereaussichten. Auch der Weg in das Management (z.B. als Online Marketing Manager) ist- entsprechende persönliche Eignung vorausgesetzt, durchaus möglich.

Shariff Buttons: