Finanzbranche

Finanzbranche

Natürlich werden auch die etablierten Finanzinstitute durch die neue technologische Revolution radikal umgestaltet. Mobile Banking, Cloud Computing, Business Intelligence und Big Data sind nur einige der Stichworte, die mit dem Begriffen Banking 3.0 bzw. Versicherung 3.0 in Zusammenhang gebracht werden. Bestehende Geschäftsmodelle der Banken und Versicherungsdienstleister sind einem erheblichen Wandel unterzogen und die Zukunftsfähigkeit bisheriger Geschäftsmodelle scheint in vielen Fällen mehr als fragwürdig. Durch die starke Digitalisierung von Geschäftsprozessen bekommen die Endkunden immer mehr direkte Entscheidungsmöglichkeiten.

Durch Online-Banking lassen sich beinahe alle Finanztransaktionen von zu Hause aus oder von unterwegs erledigen. Die Sicherheit dieser Anwendungen ist jedoch häufig noch nicht ausreichend. Schadsoftware, schlechte Programmierung oder fehlerhafte Konfiguration der Software machen das Online-Banking zu einer großen Gefahr für die Bankkunden. Aus diesen Gründen muss die Branche auch in den nächsten Jahren massiv in IT-Security investieren. Daraus ergeben sich zahlreiche Jobs für IT-Security Fachleute. Für gut ausgebildete und erfahrene Informatiker mit Security-Skills eine sehr gute Chance in diesen interessanten Bereich einzusteigen. Immer mehr Dienstleistungen werden digitalisiert und intelligente E-Services ersetzen oder ergänzen die Tätigkeiten von Bankmitarbeitern und Finanzdienstleistern. Auch die Börse hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Intelligente Algorithmen treffen immer häufiger die Entscheidung, ob Aktien eingekauft oder verkauft werden. Die Maschinen treffen die Entscheidung in einigen wenigen Millisekunden und das obwohl diese vor ihrer Entscheidung eine riesige Datenmenge analysieren müssen. Menschen sind nicht länger in der Lage, diese Komplexität in angemessener Zeit zu beherrschen. Die Arbeit des Börsenhändlers beschränkt sich mittlerweile häufig auf die Überwachung dieser intelligenten Programme. Die Computerprogramme des Börsenhandels sind in der Lage, völlig autark zu agieren und treffen selbständig Kauf- und Verkaufsentscheidungen. Wenn Sie Interesse haben, diese intelligenten Programme noch besser und noch schneller zu machen und Prozesse immer effizienter zu gestalten, sind sie in diesem Sektor richtig.

Überblick über IT-Trends im Finanzsektor:

  • Entwicklung von Online-Portalen, Entwicklung von E-Services
  • Entwicklung von mobile Banking Anwendungen
  • Projekte: Persönliche Online Beratung, virtuelle Filialen
  • Entwicklung von intelligenten Algorithmen für Handelssoftware (automatisierter Handel)
  • Optimierung von Geschäftsprozessen
  • IT-Sicherheit (nur durch sichere Anwendungen ist sicheres Online-Banking möglich)
  • vollintegrierter Multi-Kanal Ansatz
  • Bank- und Anlageberatung durch intelligente Programme

Einsteiger im IT-Finanzsektor sollten nicht nur ausgeprägte Programmierkenntnisse und technisches Verständnis, sondern auch das nötige Branchenwissen mitbringen. Dazu gehört selbstverständlich auch, die Geschäftsprozesse und den Fachjargon der Finanzwelt zu verstehen. Traditionelle Geschäftsmodelle von Banken und Versicherungen stehen unter enormen Druck, da digitale Geschäftsmodelle neuer Anbieter die etablierten Unternehmen massiv attackieren. Deshalb ist die Transformation der Etablierten unabdingbar.

Die Finanzbranche erhofft sich durch die Digitalisierung folgende positive Effekte:

  • Kostenreduktion 
  • Qualitätsverbesserung und Effizienzsteigerung der Prozesse
  • einheitliche Bearbeitungsstandards 
  • Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit

Dies schafft zumindest kurz und mittelfristig viele IT-Arbeitsplätze in der Finanzbranche. Die Gehälter für Spezialisten in diesem Bereich sind häufig weit über dem Durchschnitt. Die Jobsicherheit ist allerdings allgemein nicht mit der anderer Branchen wie z.B der Automobilbranche oder der Pharmabranche vergleichbar.

vorbereitende Studiengänge

Studiengänge:
->Wirtschaftsinformatik
->Informatik
->Wirtschaftswissenschaften

Literatur

Shariff Buttons: