Big-Data-Analyst/-in & Business Intelligence Spezialist/-in

Der Begriff Big Data stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "große Datenmengen". Im Deutschen wird auch der Begriff Massendaten verwendet. Die Aufgabe eines Big Data Analysten ist es, aus großen Datenmengen neue und relevante Erkenntnisse zu extrahieren.Ein Ansatz um relevante Daten von weniger wichtigen Daten untersuchen zu können, ist das Data-Warehouse. Dabei handelt es sich um eine separate Datenbank, in welcher die für die globale Sicht relevanten Daten aus den Datenquellen zu einem gemeinsamen Datenbestand zusammengeführt werden. Durch diese konsistente Zusammenführung der Daten verbessert sich der Komfort beim Zugang zu den Daten. Diese Datensammlung bildet dann die Ausgangsbasis für Data-Mining. Hierbei geht es vor allem darum, durch die Anwendung systematischer Methoden neue Querverbindungen bzw. Abhängigkeiten und Trends herauszulesen.

Aufgaben von Big Data Analysten

  • Analyse großer Datenbestände
  • Identifizierung von Abhängigkeiten
  • Erkenntnisgewinn in Nutzen umsetzen

Vielen Unternehmen fällt es immer schwerer aus vorhandenen Datenmengen wirtschaftlich sinnvolle Schlüsse zu ziehen, da die Datenmengen...

  • zu komplex 
  • zu groß 
  • sich zu schnell ändern 
  • überhaupt nicht oder
  • zu schwach strukturiert sind

Durch die zunehmende Vernetzung ( Stichwort Internet of Things) fallen immer größere Datenmengen mit immer größeren Abhängigkeiten an. Ein bekanntes Beispiel für eine Big Data Analyse ist im E-Commerce weit verbreitet. Der Meldung "Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch diese Artikel gekauft" ging eine automatisierte und tiefgehende Datenanalyse voraus. Die Lesegewohnheiten anderer Kunden werden kontinuierlich analysiert und verglichen. Ähneln sich Lesegewohnheiten, werden diese den Lesern vorgeschlagen.Big Data Analysten behalten auch bei sehr großen Datenmengen den Überblick über wesentliche Abhängigkeiten. Sie sind geduldig und sehen es als eine Herausforderung an, die wirklich nützlichen Informationen aus dem Datenstrom herauszufiltern. Mehrdimensionale Datenwürfel können sehr komplex werden und erfordern daher eine sehr gute Analysefähigkeit und eine gute Vorstellungskraft. Durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung entstehen immer größere Datenbestände. Exzellente Voraussetzungen also für eine Karriere als Big-Data-Analyst. Auch um eine ordentliche Vergütung brauchen sich diese Spezialisten keine Sorgen machen. Wichtig ist neben der Beherrschung außerordentlicher Komplexität auch die Bereitschaft und die Fähigkeiten sich schnell in verschiedenen Informationssystem und Analyse-Werkzeuge einzuarbeiten.

Skill-Profil

Hard Skills

IT-Know-How
90% Complete
spezifisches Fachwissen
60% Complete (warning)
abstrakte und analytische Intelligenz
50% Complete (success)
Organisationstalent/ Management-Skills
80% Complete
Auge fürs Detail/ Akribisches Arbeiten
80% Complete

 

Soft Skills

Soziale Kompetenz
90% Complete
Kommunikationsfähigkeit
60% Complete (warning)
ganzheitliches Denken
50% Complete (success)
Präsentations-Skills
80% Complete
Kreativität
80% Complete

vorbereitende Studiengänge

weiterführende Literatur

Aktuelle Stellenanzeigen