Medizininformatiker/-in & Informatiker/-in (Medizin)

Auch in den Krankenhäusern hat die digitale Revolution längst eingehalten, weshalb immer mehr Informatiker mit Spezialkenntnissen in der Medizinbranche gebraucht werden. Die Aufgabengebiete eines Medizininformatikers können sehr vielfältig sein. Durch die Digitalisierung der Patientenakten und die damit verbundene Weiterleitung von Patientendaten an weitere Institutionen sollten sich die Informatiker mit Datenspeicherung und Dokumentationstechniken auskennen. Informationstechnische Prozesse werden ebenfalls für die Durchführung von Analyseverfahren wie wie z.B. EKG, Computertomografie, Magnetresonanztomographie und Ultraschall benötigt. In den letzten Jahren hat sich auch die medizinische Robotik rasant weiterentwickelt. Teilautonome Roboter übernehmen schon jetzt Operationen. Roboterarme surren bereits heute in deutschen Operationssälen durch die Luft und schneiden und nähen mit Hilfe ihrer Operationswerkzeuge mit höchster Präzision in die Körper schlafender Patienten. Vor allem bei Operationen, bei denen eine absolut ruhige Hand gebraucht wird, sind Roboter eine verlässliche Alternative. Roboterarme zittern - im Gegensatz zu menschlichen Extremitäten - auch bei sehr langen Operationen nicht. Auch bilden Robotersysteme eine Arte Kontrollsystem für den Chirurgen. Setzt dieser einen Schnitt zu weit links oder rechts vom sinnvollen und geplanten Einschnittpunkt an, schaltet der Roboter die Geräte aus und gibt einen Warnhinweis. Die Robotik innerhalb von Operationssälen hat also schon lange nichts mehr mit Sciecne Fiction zu tun, sondern ist also längst Wirklichkeit geworden. Auch in der Diagnostik werden immer häufiger intelligente Programme eingesetzt. Für die Entwicklung und Programmierung, Anpassung und Aktualisierung dieser Robotersysteme werden in der Zukunft noch mehr hochspezialisierte Informatiker benötigt. Da es in der Medizin um Meschenleben geht, spielt IT-Sicherheit und Softwaretests eine sehr wichtige, wenn nicht sogar entscheidende Rolle.

Aufgabenspektrum innerhalb der medizinischen Informatik :

  • Planung und Realisierung von Informationssystemen für Arztpraxen, Krankenhäuser, betriebsärztliche Dienste, Krankenkassen und Gesundheitsämter
  • Organisationsanalysen und Organisationsdesign in medizinischen Einrichtungen 
  • Einführung und Betreuung von Anwendungssystemen in Gesundheitsversorgungseinrichtungen 
  • Aufbau und Pflege medizinischer Verschlüsselungs- und Dokumentationssysteme 
  • Anbindung medizintechnischer Systeme an Informationssysteme sowie Messwertverarbeitung/-analyse 
  • Anbindung bildgebender Verfahren an Informationssysteme sowie Bildverarbeitung/-analyse
  •  Entwicklung von Lehr- und Lern-Systemen • Aufbau und Pflege von Literatur- und Wissensbanken zur Entscheidungsunterstützung 
  • Aufbau und Betrieb von Telematik-Verfahren im Gesundheitswesen 
  • Entwicklung und Implementierung von Qualitätssicherungskonzepten 
  • Aufbau und Betreuung von Datenbanken für epidemiologische Studien 
  • Technologie- und Organisationsberatung von Gesundheitsversorgungsinstitutionen
  •  Entwicklung von autonomen und teilautonomen Robotersystemen

Für diesen Beruf eignen sich vor allem:

  • Absolventen des Studiengangs Medizininformatik
  • Absolventen des Informatik-Studiums mit Anwendungsfach Medizin
  • Ingenieurinformatiker mit Anwendungsfach Medizin
  • Absolventen des Studiengangs Medizinische Dokumentation und Informatik 
  • Informatiker mit entsprechender Weiterbildung 
  • Computervisualisten mit Anwendungsfach Medizin

Mediziner mit entsprechender Weiterbildung Sehr gefragt sind Medizininformatiker in der IT- und in der Pharmabranche. Dort haben Sie exzellente Karriere und Verdienstchancen. Die Nachfrage nach diesem Berufsbild ist auch im öffentlichen Gesundheitswesen generelle sehr hoch. Jedoch sind die Budgets im Gesundheitsbereich häufig sehr begrenzt. Auf Dauer wird es aber nicht ohne Neueinstellungen gehen. Die Branche muss auf die technischen Entwicklungen reagieren und rechtzeitig neue Stellen schaffen.

Skill-Profil

Hard Skills

IT-Know-How
90% Complete
spezifisches Fachwissen
60% Complete (warning)
abstrakte und analytische Intelligenz
50% Complete (success)
Organisationstalent/ Management-Skills
80% Complete
Auge fürs Detail/ Akribisches Arbeiten
80% Complete

 

Soft Skills

Soziale Kompetenz
90% Complete
Kommunikationsfähigkeit
60% Complete (warning)
ganzheitliches Denken
50% Complete (success)
Präsentations-Skills
80% Complete
Kreativität
80% Complete

vorbereitende Studiengänge

weiterführende Literatur

Aktuelle Stellenanzeigen